header.self8051
Suche   ||   HOME   ||   Eigenschaften   ||   Befehlsreferenz   ||   Derivate   ||  
 Eigenschaften
     Speicherorganisation
    > SFR
        ACC
        B
        PSW
        SP
        TMOD
        TCON
       > P0 - P3
        IE
        IP
        SCON
        PCON
     Bücher / Literatur
 Befehlsreferenz
 Derivate
 Forum
 interessante Links
 Bücher-Shop
 SiteMap
Sie sind hier: SELF8051 || Eigenschaften || SFR || P0 - P3

Port 0 bis 3


Die speziellen Funktionsregister P0, P1, P2 und P3 sind die Zwischenspeicher für die Ports P0 bis P3. Es sei zu beachten, dass beim Schreiben oder Leser der Port-SFRs nicht direkt der Pin geändert oder abgefragt wird, sondern der interne Zwischenspeicher.

Die Ports können als Eingänge, als Ausgänge oder als deren individuellen Alternativ-Funktionen betrieben werden. Um als Eingang oder Alternativ-Funktion betrieben zu werden, muss das entsprechenden SFR eine Eins (1) enthalten. Um als Ausgang betrieben zu werden, muss eine Null (0) gespeichert sein. Eine gemischte Betriebsart innerhalb eines Ports ist möglich. Nach dem Reset beinhalten die Zwischenspeicher FFH, welches die Ports auf die Alternativ-Funktionen oder als Eingänge einstellt.

 

Adresse:
Port 0: 80H
Port 1: 90H
Port 2: A0H
Port 3: B0H

Wert nach Reset: FFH

bitweise programmierbar

 

 

Port 0


Adresse: 80H

P0.7 P0.6 P0.5 P0.4 P0.3 P0.2 P0.1 P0.0  
87H 86H 85H 84H 83H 82H 81H 80H Bitadresse
                 
A/D7 A/D6 A/D5 A/D4 A/D3 A/D2 A/D1 A/D0 Alternativ-Funktion


A/D0 .. A/D7  

untere Adress-Byte oder Daten-Byte im Zeitmultiplex für den externen Speicherzugriff

bei ALE = 1 (Adress Latch Enable) liegt das untere Adress-Byte an

bei ALE = 0 liegt das zu schreibende oder zu lesende Daten-Byte an

 

 

Port 1


Adresse: 90H

P1.7 P1.6 P1.5 P1.4 P1.3 P1.2 P1.1 P1.0  
97H 96H 95H 94H 93H 92H 91H 90H Bitadresse
                 
            T2EX T2 Alternativ-Funktion


P1.0     T2

* Zeitgeber/Zähler 2, externer Eingang

P1.1 T2EX * Zeitgeber/Zähler 2, Reload-Trigger-Eingang

* nicht im 80C31/51 implementiert, nur beim 80C32/52 und aufwärts verfügbar

 

 

Port 2


Adresse: A0H

P2.7 P2.6 P2.5 P2.4 P2.3 P2.2 P2.1 P2.0  
A7H A6H A5H A4H A3H A2H A1H A0H Bitadresse
                 
A15 A14 A13 A12 A11 A10 A9 A8 Alternativ-Funktion


A8 .. A15  

obere Adress-Byte für den externen Speicherzugriff

 

 

Port 3


Adresse: B0H

P3.7 P3.6 P3.5 P3.4 P3.3 P3.2 P3.1 P3.0  
B7H B6H B5H B4H B3H B2H B1H B0H Bitadresse
                 
/RD /WD T1 T0 /INT1 /INT0 TxD RxD Alternativ-Funktion


P3.0     RxD

Eingang (receive data) serieller Port

P3.1 TxD Ausgang (transmit data) serieller Port
P3.2 /INT0    Interrupt 0, Eingang
P3.3 /INT1 Interrupt 1, Eingang
P3.4 T0 Zeitgeber/Zähler 0, externer Eingang
P3.5 T1 Zeitgeber/Zähler 1, externer Eingang
P3.6 /WR Strobe-Signal zum Schreiben (write) in den externen Datenspeicher
P3.7 /RD Strobe-Signal zum Lesen (read) aus dem externen Datenspeicher
 

Ist Ihnen etwas aufgefallen? Fehler oder Ergänzung auf dieser Seite melden



 

Seite drucken

Send a Friend

 
 zum Seitenanfang || Impressum   © Autor Dipl. Ing. Sven Pohl


Tipp: rechtssichere Patientenverfügung einfach online erstellen für nur 14,90 €

  

 

Wertschätzen Sie den Aufwand und den Inhalt mit einer kleinen Spende. Danke.

Sie bestimmen die Höhe, jeder noch so kleine Betrag hilft.

 

   
HASM - Skyscrapper 2